Alternative currency and balanced living system. Alternativna valuta i uravnoteženi životni sistem. Moneta alternativa e sistema di vita equilibrato.

Linija

Search

Home Alternative News News Alternative Währungen – Zusammenarbeit an der Umsetzung einer nachhaltigen Gesellschaft

Crom Alternative News

Investigative journalism and useful articles on various topics.
administrator
User Rating: / 2
PoorBest 

Wie kann man eine bessere Welt gestalten oder zumindest denen, die Interesse zeigen, eine greifbare Alternative zum aktuellen Zustand bieten? Ganz einfach: Mit einer Idee, die Besseres verspricht im Vergleich zum aktuellen Zustand. Im vorigen Jahr, genauer am 20. Januar 2010 wurde der Verein „Crom Alternativna razmjena“ (Crom Alternativer Austausch) im kroatischen Vereinsregister eingetragen, womit unsere Idee über eine bessere Zukunft die ersten Schritte zu einer anderen Zukunft, einer Zukunft, von der wir alle träumen, unternommen hat. Aus diesem Anlass wenden wir uns an jeden Einzelnen, jede Firma, Organisation und an alle, um sie zur Teilnahme an diesem Projekt zu bewegen, in dem wir durch gemeinsame Arbeit und Kooperation eine Welt mit nachhaltigem Wirtschaftssystem fördern wollen, das auf gesundem Menschenverstand, finanzieller Demokratie und sozialer Gerechtigkeit begründet ist und dessen Grundstein aus monetärer Souveränität und finanzieller Unabhängigkeit aller Angehörigen dieser Gemeinschaft besteht als Grundbedingung der Existenz jeder demokratischen zivilen Gesellschaft.


Leider ist unser Währungssystem gar nicht dafür gedacht, eine Welt zu unterstützen, von der die meisten von uns träumen. Noch trauriger ist es, dass dieses Währungssystem im Laufe der letzten Jahrhunderte nicht evolviert hat zu etwas, was zumindest eine ausreichende, wenn schon nicht die höchste Lebensqualität für all jene, die mit diesem System leben müssen, ermöglicht hat. Wir haben die katastrophalen Folgen dieser Erfindung akzeptiert, die uns buchstäblich mit Gewalt aufgedrängt wurde, als würde es sich um ein unabänderbares Naturgesetz handeln. In einer mit Massenmedien überfluteten Welt, die im Eigentum jener stehen, die sich auch das Geldsystem zusprechen, scheint es, als ob niemandem je eingefallen wäre, dass vielleicht auch bessere Möglichkeiten vorhanden sind.




Es ist notwendig, dass wir die Rolle begreifen, die das Währungssystem in unserer Gesellschaft durch Emission und Verteilung der Reichtümer und Wertfestigung spielt. Auswirkungen des Währungssystems müssen für alle leicht nachvollziehbar sein; Seine Funktionen müssen transparent sein.

Veränderungen werden nicht aus Protesten, Kriegen und Konflikten hervorgehen. Veränderungen werden einfach von alleine eintreten sobald bewusst wird, dass Alternativen vorhanden sind und sobald unser Wunsch nach Handeln im Interesse der Gemeinschaft und in unserem eigenen Interesse stark genug ausgeprägt wird.

Die alternative Währung Crom sichert Werte, die unser jetziges Währungssystem nicht bieten kann.

Das System ist erschaffen um Probleme zu beheben und Bedürfnisse jener, die dieses System nutzen, zufrieden zu stellen. Wenn wir an diesem Projekt bloß zu experimentellen Zwecken teilnehmen und später die Pro und Contras der Verwendung dieser alternativen Währung beurteilen, werden wir natürlicherweise jene Währung wählen, die mehr Nutzen mit sich bringt.

Wir haben keine Antworten auf alle Fragen, jedoch bewegen wir uns zweifelsohne in die richtige Richtung. Wir wollen Ehrlichkeit, Gerechtigkeit und Fairen Handel. Es ist möglich, Prosperität für alle einzubeziehen, besseres Vertrauen und Zusammenarbeit, Respekt gegenüber allen Individuen und kollektive Umwelterhaltung. Wir müssen bloß die Augen öffnen. Mit dem Durchleuchten des verwendeten Geldes und durch Veränderung seiner Funktion zum Besseren können wir eine Welt erschaffen, die unseren höchsten Idealen entspricht.

Ungeachtet dessen, ob Sie zu jener Gruppe gehören, die Geld mit materieller Deckung (Gold) bevorzugt, das bis zum 15. August 1971 im Umlauf war, oder Geld ohne jeglicher Deckung, wie dies heute der Fall ist, versuchen Sie sich bitte die folgende Frage zu stellen: Ist ein Mensch, der auf einer einsamen Insel lebt und dem die Natur alles im Überfluss gewährt hat, was er in seinem Leben jemals brauchen wird, unter Berücksichtigung der Tatsache, dass er weder Geld besitzt noch verwendet, ein reicher oder ein armer Mensch?

Außerhalb des gesellschaftlichen Kontextes hat das Geld keine Bedeutung. Auf einer abgelegenen und von wenigen Familien bewohnten Insel, mit einer Einwohnerzahl zwischen fünfzig und einhundert Einwohnern, besteht kein Bedarf nach einem Geldsystem.
Die wahrscheinlichste Zukunft des Geldes ist es, dass es kein Geld geben wird. Wenn wir schon ein Geldsystem haben müssen, ist es vollkommen offensichtlich, dass unsere Erkenntnisse über das Geld geradewegs nach Verbesserungen schreien.

Wir alle hatten Geschichtsunterricht als Pflichtfach. Wir haben über glorreiche Zivilisationen gelernt, die eine nach der anderen untergegangen sind, jedoch haben wir niemals die richtigen Ursachen erfahren. Es scheint, als ob im Bildungssystem Wissenschaft und Religion zwei Flügel desselben Vogels sind. Der erste Schritt, den ein guter Arzt bei der ersten Begegnung mit seinem Patienten macht, ist die fehlerfreie Diagnostizierung der Krankheit. Eine im zu großen Maße zentralisierte Macht war der Hauptanlass für den Untergang der Zivilisationen, während die Emission und Kontrolle über Geldverteilung schon immer das Hauptmittel der Machtausübung waren. 

In der Welt, in der wir leben, ist nichts so sicher wie der Tod, die Steuern und Menschen, die die vorigen beiden zu hintergehen versuchen. Was sie uns in der Schule nie erwähnt haben ist die Tatsache, dass jener, der die Geldschöpfung und Verteilung kontrolliert, dadurch auch die Kontrolle über die Welt besitzt.

In Bezug auf das Geldsystem ist schon jahrhundertelang die Stagnation das Hauptmerkmal der Staatsordnungen.

Zentralisiertes Geld und zentralisierte Macht sind ein symbiotisches Paar. Um sich einer Macht zu widersetzen sind Waffen und Menschenmassen nötig. Um sich dem Geldsystem zu widersetzen bedarf es nur einer besseren Idee im Vergleich zu der geläufigen. Innovation ist also das Hauptmerkmal der Dezentralisierung. In jenem Augenblick, in dem das Geld erschaffen wird als Symbol, wem gehört da der dem Geld zugeteilte Wert?
Wenn wir das Geld durch eine von verschiedenen Kommunikationsformen betrachten, nämlich als Fortsetzung einer Rede durch Verträge und Symbole, bemerken wir in der aktuellen Lage, dass wir uns in einem Konferenzsaal befinden, in dem wir gezwungen werden, der Rede eines zentralisierten Subjektes zuzuhören, welches überhaupt keine Absicht zeigt, je das Mikrofon anderen zu überlassen, was sich vollkommen den grundlegenden demokratischen Prinzipien widersetzt. Wenn es uns gelingt, das Geld zu dezentralisieren, wird damit auch die Kontrollmacht dezentralisiert werden. Sobald wir das Recht auf Geldemission in unsere Hände zurückerlangen, werden wir alles (im absoluten Sinne des Wortes) zu verändern vermögen.  
Das Konzept der Gelddezentralisierung ist im Wesentlichen eine sehr einfache Frage: Im Moment der Geldemission, in dem das Geld als Symbol dasteht und keine materielle Grundlage aufweist, wer wird da zum Besitzer des Wertes, den das Geld im Umlauf haben wird? Anders gesagt: Wer bekommt die Differenz zwischen einem Geldschein von 500 und den Druckkosten von nur 0,30?

Kurzfristiges Planen ist die typische Norm unserer modernen Zivilisation. Breiteren Menschenmassen ist es im Allgemeinen wenig bekannt, dass dieser Prozess eigentlich definiert wird durch das Geld, das wir verwenden. Noch weniger ist bekannt, dass Auswahlmöglichkeiten zwischen verschiedenen Währungsarten verfügbar sind.  
Kurzfristiges Planen ist kein angeborener Fehler zeitgenössischer Entscheidungsträger, sondern die logische Folge des auf Schulden basierten Geldes mit den dazugehörigen Zinsen. Ein solches Geldsystem übt Druck auf das gesamte Kollektiv aus, indem es den Wunsch nach kurzzeitigen Gewinnen stark fördert, alles zulasten der langfristigen Planung.

Infolge der Struktur des Währungssystems übt Geld den größten Einfluss auf das Benehmen von Menschen und ihre Wertevorstellung aus. Da mit dem Geld und dem Bankensystem manipuliert wird, ist das Geld die Hauptquelle der politischen Macht, mit der private Interessen einer kleinen Gruppe von einflussreichen Einzelpersonen umgesetzt werden. Die Menschen haben allerdings angefangen zu begreifen, dass sie die Kontrolle über das aktuelle Währungssystem übernehmen müssen, um damit auch die Kontrolle über ihr eigenes Leben, die Umwelt und den Wunsch nach einer besseren Zukunft zurückzuerlangen.
Der Hauptursprung der Macht liegt in der Geldschöpfung und nicht etwa in der Gesetzgebung.

Wenn der Staat, der für seine Bürger steht, eine Staatsanleihe im Wert von 100 ausstellen kann, muss er auch einen Geldschein im Wert von 100 ausstellen können. Jene Merkmale, die eine Schuldverschreibung zur guten Wahl machen, machen auch den Geldschein zu einer genauso guten Wahl. Den Unterschied machen bloß Personen, die von der Ausstellung dieser Scheine ihren Nutzen haben. Durch die Ausgabe von Staatsanleihen werden einer Gemeinschaft Werte entzogen zu ihrem Schaden, während mit einem Geldschein Werte zugefügt werden zu ihrem Nutzen. Wenn ein Geldschein, den der Staat ausgeben würde, nicht gut wäre, dann kann auch die vom Staat ausgegebene Schuldverschreibung nicht gut sein!
Ein Zustand, in dem sich der Staat verschulden muss um das Volksvermögen zu steigern und damit in die Falle der ewigen Verschuldung tappt, aus der es kein Entkommen gibt, ist geradezu entsetzenerregend, vor allem unter Berücksichtigung der Grundlage, die uns durch das moderne Schulwesen eingepflanzt wird, dass Schuld Reichtum ist, und nicht etwa Armut.

Damit ist alles gesagt. Alle unseren heutigen Probleme sind direkt mit dem Währungssystem verbunden, das so eingerichtet wurde, um es denen, die das Geld schöpfen, möglich zu machen, die Produktionskapazitäten von ganzen Völkern an sich zu reißen und die Früchte der Arbeit dieser Völker genießen zu können.

Das Geldsystem beeinflusst unser alltägliches Leben mehr als Legislative, Exekutive und Judikative zusammen. Trotzdem wurde das Geld privatisiert im absoluten Ausmaße und unterliegt nicht der Kontrolle unseres „demokratischen“ Systems, in dessen Kern, neben anderen Ungerechtigkeiten, das unrechtmäßig konzentrierte Vermögen liegt.

Man muss kein Raketeningenieur sein um zu erkennen, dass ein fortdauerndes exponentielles Wirtschaftswachstum, die Grundforderung des auf Schuldgeld basierten Finanzsystems, einfach unhaltbar ist. Nach periodischen Explosionen der Finanzblasen und Bränden an Finanzmärkten wird auf Grenzen gestoßen. Das System kollabiert von selbst. Wir befinden uns gerade in einer solchen Phase – deswegen ist dies auch der richtige Augenblick für richtige Entscheidungen.

Wir Menschen, wir Schuldner haben begriffen, dass das aktuelle und auf Wucher basierte Wirtschaftsmodell die ewige Ursache von Beschwerden ist, an denen wir leiden – Kriege, Gewalt, Armut, Mangel, Krise, Unglück und Unzufriedenheit.

Mit der heutigen Technologie und mit dem Wissen aus der Vergangenheit und über die Vergangenheit stehen uns ungeahnte Möglichkeiten zur Verfügung, mit denen wir gesellschaftliche, ökologische und wirtschaftliche Prioritäten einer nachhaltigen Entwicklung anpassen müssen. Das Eigentum über das Währungssystem ist für die Gesellschaft von tragender Bedeutung beim Streben nach einer beliebigen Art von langfristiger Prosperität. Geld ohne Deckung müssen wir uns auch selber geben können - ohne Vermittler. Wirtschaftswissenschaftler haben solchen Ideen bereits eine Bezeichnung zugeteilt – alternative Währungen. Den Banken ist es viel wichtiger, dass Kunden in sie vertrauen, als dass sie ihren Kunden Vertrauen schenken. Bei alternativen Währungen ist es vor allem von Bedeutung, dass die Menschheit Selbstvertrauen hat, da die Menschen hinter der Währung stehen. Die Rolle des freien Marktes ist sicherzustellen, dass sich ausschließlich gutes Geld im Umlauf befindet, Geld in das die Menschen vertrauen haben. Vor allem mit den heutigen technologischen Möglichkeiten der Wissensvermittlung sind die Menschen klug genug, eigenständig Entscheidungen zu treffen. Wieso sollen wir etwas verwenden und damit zahlen, über das wir keine Kontrolle haben, wenn wir etwas anderes verwenden können, über das wir volle Kontrolle üben können?

Wenn eine Menschengruppe ein gemeinsames Bedürfnis erkennt und eine Lösung vereinbart, sind sie im gegenwärtigen System gezwungen, sich der Bank und ihren Papiersymbolen, oder was noch viel wahrscheinlicher ist – elektronischen Währungssymbolen auf Gnade und Ungnade auszuliefern.
Die Menschen haben die Idee, den Plan und das Projekt, sie sind die Arbeitskraft und sie verfügen über das Material, jedoch müssen sie vom Finanzsystem die Zustimmung einholen. Brücken, Schulen, Krankenhäuser, Straßen und Wasserkraftwerke sind zu hypothekarischen Schuldeninstrumenten und zur Last für Menschen geworden, gleichzeitig aber zum Vermögen der Bank. Neuerrichtete Objekte vom gemeinschaftlichen Interesse und gesellschaftlichen Nutzen sollten doch zum Vermögen der Gemeinschaft werden!

Das alternative Wirtschaftssystem „Crom Alternativer Austausch“ ist ein guter Ansatz zur Revitalisierung der Gemeinschaft, zur besseren Zukunft durch gesellschaftliche und wirtschaftliche Gerechtigkeit. Versucht wird, breitere Menschenmassen zu erreichen, genaue Informationen zu bieten als Grundlage zur selbständigen Edukation und Basis für eine Währungsreform.

Unser jetziges Währungssystem ist nicht unveränderlich und da setzen wir an.
Als ein alternatives Währungssystem, in dem im Umlauf auch eine andersartige, alternative Währung sein wird, arbeitet Crom daran, die Idee zur Organisierung und Förderung eines Verbundes von kleineren Netzen lokaler Wirtschaftssubjekte als Alternative zur aktuellen Lage, in der große multinationale Korporationen dominieren, zu schaffen. Die Tatsache, dass du diesen Text liest, ist bereits ein gutes Zeichen. Du bist auf jeden Fall willkommen, unwichtig ob du als Fischer, Bäcker, Schweißer, Forscher, Bankangestellter, Wirtschaftler, Gastwirt, Informatiker, Mechaniker, Komiker oder etwas ganz anderes tätig bist. Funktionelle lokale Wirtschaftssysteme sind die Grundlage einer funktionellen Globalwirtschaft. Unter anderem ermöglicht dieses System Einsparungen bei Steuern und anderen Kosten, die in Verbindung mit offiziellen Währungen auftreten. Die Einführung einer alternativen Währung ist ein dringender Bedarf, da eine alternative Währung, die frei von Wucher ist, ein optimales Entwicklungsmodell für alle Gemeinschaften darstellt. 

Der beste Weg, einen Erfolg im Projekt der alternativen Währung Crom zu erreichen, ist Zusammenarbeit, also gemeinsame Arbeit an der Erstellung kleiner Netze von Gemeinschaften, die alle zusammen eine große Gemeinschaft bilden werden. Der freiwillige Austausch auf Basis der alternativen Währung Crom sollte an die gesamte gesellschaftliche Kette ausgeweitet werden, vom Hersteller bis zum Verbraucher. Darin sollten kleinere und größere Händler einbezogen werden, Hersteller von Verbrauchsgütern, Arbeiter, Väter, Mütter und Omas. Im alternativen Wirtschaftsmodell Crom kann jedes Mitglied und jeder Nutzer von Dienstleistungen mit der Währung Crom seine Rechnungen begleichen, so dass somit dieses System auch zum internationalen Zahlungssystem der Geschäftsgemeinschaft werden kann.
Aus welchem Grund ist die Internationalität von solcher Bedeutung?
Alternative Währungen sind in den meisten Fällen lokale Währungen, die auf kleine Regionen begrenzt sind, so dass die Idee einer alternative Währung in solchen Fällen bewundernswert erscheint bis zu dem Zeitpunkt, in dem man versucht, die alternative Währung außerhalb der Gemeinschaft, in der sie genutzt wird, zu verwenden.  
Der Ansatz der Crom alternativen Währung bietet, unter Anderem, auch eine konkrete Lösung in diesem Bereich. Sie ermöglicht die Erschaffung zahlreicher kleinerer Gemeinschaften, deren Tätigkeiten nicht territorial begrenzt sein müssen.
Je größer die Bedeutung des gesamten Netzes wird, desto bedeutungsvoller wird jeder einzelne Austauschvorgang innerhalb dieses Netzes. Das vorgesehene Ziel dieser Organisation in Form eines Netzes ist die Hilfestellung gegenüber allen Beteiligten in Bezug zum Austausch, und zwar ohne politischer Polarität, die Entwicklung eines neuen kollektiven Bewusstseins, begründet am gesunden Menschenverstand und ermöglicht durch Verfügbarkeit von realen Informationen sowie die Schaffung einer Zukunft, in der der freie Markt den Wert von neuen Ideen bestimmen wird.

Falls jemand beispielsweise Banken nicht mag, war er bisher gezwungen, ihre Leistungen zu nutzen, während er von jetzt an dies nicht mehr nötig hat. Natürlich bestehen zurzeit Unannehmlichkeiten, die mit diesem Beschluss kommen, jedoch müssen solche Unannehmlichkeiten nicht über eine längere Zeitspanne bestehen bleiben. Dies ist abhängig von der Anzahl der Beteiligten und der Produkte am Crom Marktplatz. Es wird nicht empfohlen, gleich am Anfang das neueste Mercedes-Modell zum Verkauf anzubieten, jedoch wäre es für die Erschaffung eines Marktes ratsam, der die Grundbedingung zur Erhaltung dieses alternativen Systems bildet, dass jeder Beteiligte anfänglich etwas mit minimalen Wert anbietet, z.B. ein Buch, eine DVD, ein Romobil, 10 kg Kartoffeln u.ä. Sollte im Rahmen eines konkreten Austausches nicht an Ort und Stelle gezahlt werden, z. B. per Handy, was ebenfalls eine der angebotenen Möglichkeiten ist, wird anfänglich für den Transport der Post oder anderen Kurierdiensten in offiziellen Währungen gezahlt werden müssen, jedoch hat auch dies eine begrenzte Dauer, denn sollte das System gut vorankommen wird jemand darin bestimmt eine gute Geschäftsmöglichkeit erkennen und seine Dienste gegen Bezahlung in Crom zur Verfügung stellen. Dies sind jedoch Kleinigkeiten im Vergleich zum Nutzen für die gesamte Gemeinschaft, die anstelle der Verwendung einer offiziellen Währung mit der alternativen Währung ihr Geld wieder nach Hause holen kann.

Wir müssen Unternehmer mit der Existenz dieses Systems vertraut Machen, das eine wirtschaftliche Entwicklung von Gemeinschaften ermöglicht mit dem Prinzip der Zusammenarbeit, anstelle der Konkurrenz. Als Menschen mit gutem Willen und guten Absichten haben wir diese elektronische Plattform erstellt, die die wirtschaftliche Entwicklung und den Handel positiv beeinflussen kann. Wir haben keineswegs Antworten auf alle Fragen, so dass jeder Beteiligter seine Vorschläge unterbreiten oder Kritik üben kann. Sämtliche Mängel können wir gemeinsam beheben, sämtliche Fehler können wir korrigieren, jeden guten Vorschlag können wir testen. Nebenbei kannst du mehr über Zusammenarbeit erfahren, die wir bisher mit Musikern realisiert haben.

Bedeutend für das gesamte Projekt ist, dass die Beteiligten am Projekt, die in eine für sie nützliche Gemeinschaft einbezogen sind, nicht nur Einzelne oder Organisationen aus weiter Ferne sind, die Ereignisse bloß aus eigenem Interesse und Nutzen unterstützen. Die Beteiligten müssen ein gemeinsames Ziel haben, und das ist der Fortschritt der Gemeinschaft. Überleg es dir. Eine lokale Gruppe von Einzelnen findet Arbeit und bekommt ihr Gehalt in Crom ausgezahlt, das sie dann größtenteils in örtlichen Unternehmen und Kaufläden ausgeben, die ebenfalls am Projekt beteiligt sind. Somit ist mehr Geld innerhalb der örtlichen Wirtschaft im Umlauf. Die Leute werden sehen, dass der gesäte Samen zu einem Baum geworden ist. Nachdem sie erst mal die süßen Früchte kosten...

Wie lauten die Antworten auf bedeutende Fragen für die Zukunft der Demokratie – wie kann eine Gemeinschaft revitalisiert und erhalten werden, wie kann Vermögen und Eigentum auf so viele Menschen wie nur möglich verteilt werden, wie können Arbeiter größere Kontrolle über ihre Arbeitsstellen und Wirtschaftsbedingungen haben?
Sobald Produzenten und Verbraucher die gegenseitigen Verhältnisse in Bezug auf verfügbare Ressourcen regeln in der Gemeinschaft, in der sie selber über die Institution verfügen, die Geld schöpft und sobald Städte und Gemeinden fortschrittliche Infrastruktur anbieten, die die Natur und die Umwelt nicht belasten, können wir über nachhaltige Wirtschaft sprechen.  
Sobald alle begreifen, dass sie innerhalb einer Gemeinschaft untereinander verbunden sind und dass gerade von der erfolgreichen Zusammenarbeit von Einzelnen der Fortschritt der gesamten Gemeinschaft abhängt, können wir über ein entwickeltes kollektives Bewusstsein sprechen. Mit einem solchen Ansatz wird die Beteiligung am Projekt gefördert und das Eigentum über Reichtümer innerhalb von Gemeinschaften dezentralisiert mit demokratischen Methoden, womit das gesamte System an Stabilität gewinnt. Ausgeglichenheit steht im Vordergrund.
Eine Lösung in Form der Emission des eigenen Geldes als Tauschmittel ist ein Prozess, der die Revitalisierung der örtlichen Wirtschaft, den Rückgang der Arbeitslosenzahl, kürzere Arbeitszeiten, die Wiederbelebung von örtlichen landwirtschaftlichen Betrieben, kleineren Farmen, kleinen Kaufläden und kleinen Herstellern möglich macht. Das Beste an diesem Projekt liegt vor allem darin, dass von uns nicht länger gefordert werden wird, das von der Politik und dem Bankwesen angebotene Geld als Schuld zu übernehmen, womit wir die Kontrolle über jede Idee gleich am Anfang verlieren.

Das Projekt Crom Alternativer Austausch stellt im Grunde eine moderne Art des primitiven Tauschhandels dar mit fortschrittlichen Austauschmitteln. Warum wird sich die Menge der Beteiligten am Projekt erhöhen?
Aus einem ganz einfachen Grund – die Menschen brauchen dringend eine solche Idee.
Überall auf der Welt besteht der Bedarf nach Transaktionen und überall auf der Welt bleibt ein großer Teil der Transaktionen unvollendet, da das Hauptmittel für die Transaktion fehlt – das offizielle SchuldGeld. Ausgenommen in Gemeinschaften, in denen Einzelne begriffen haben, dass Zusammenarbeit vor Konkurrenz steht, besteht überall auf der Welt der Bedarf nach Austausch von Waren und Dienstleistungen, die nicht direkt mit einer Wettbewerbswirtschaft verbunden sind, wie z.B. Gesundheitswesen, Bildung, Forschungsprojekte. Eine alternative Währung ermöglicht, dass solche Transaktionen ohne konventionelle Mittel, an denen es immer mangelt, getätigt werden. Dieses einfache innovative Werkzeug auf Grundlage der Demokratie ist unabhängig von zentralisierten Institutionen, wie beispielswiese die Banken sind. Die Menschen werden dieses Werkzeug nutzen gerade wegen seiner Klarheit. Nachdem ein solches Geldsystem eine gemeinsame Gewohnheit wird in unserem alltäglichen Leben, werden wir das heutige konventionelle Geld wahrscheinlich als einen Ausläufer des Feudalwesens betrachten. Wenn Produkte und Dienstleistungen uns gehören, dann ist es logisch, dass auch das Geld, welches diese Produkte und Dienstleistungen vertritt, unser sein muss, wir haben ein absolutes Recht darauf. Das Geld darf als grundlegendes Austauschmittel keinesfalls monopolisiert sein von Seiten einer beliebigen Institution. Bei der Einrichtung des Systems Crom waren Demokratie und Funktionalität an erster Stelle. Alle Beteiligten verwenden die Währung freiwillig, alle haben denselben Zugang zum Erwerb der Währung. Nach der Erfüllung wesentlicher Bedingungen entscheiden verschiedene Charaktere, Bedürfnisse und Wünsche vollständig im komplett freien Geschäftsleben über die Menge des Vermögens, dass sie glücklich macht, während gleichzeitig allen ein grundlegendes und menschenwürdiges Leben sichergestellt wird.

Schönheit liegt nicht in Ähnlichkeiten, sondern in Unterschieden. Allen Gemeinschaften, die im Grunde Erzeuger von Vermögen sind, so dass sie auf dieser Grundlage auch das Geld schöpfen können, werden zahlreiche Möglichkeiten angeboten, bei denen dieses System verwendet werden kann. In der Welt bestehen zahlreiche Bedürfnisse. Jedes Bedürfnis kann ein Markt und eine potentielle eigene Lösung sein. Die alternative Währung Crom ist in diesem Sinne nichts anderes als ein eigenes Werkzeug jeder Gemeinschaft. 

Als Gemeinschaft, die sich das Recht auf Geldschöpfung angeeignet hat, wollen wir nicht das Bankensystem ändern, sondern das Währungssystem. Jede Bank ist bei uns willkommen. Wir rufen alle Personen mit guten Absichten auf, sich zumindest experimentell diesem Projekt der alternativen Währung anzuschließen, das Eigentum der gesamten Gemeinschaft ist, und somit an der Bildung einer neuen Zukunft teilzunehmen. Die aktuelle Weltfinanzkrise ist der beste Zeitpunkt für einen solchen Beschluss.

 

Zugang: Crom Alternative Währung